Leckere Haferkekse

Vegane Hafercookies glutenfrei mit Schokolade und Salz

Hafercookies mit veganer Schokolade

Hafercookies mit Fleur de Sel

Gerade jetzt, wo wir alle mehr Zeit zu Hause verbringen, geht nichts über leckere Snacks. Das Home Office versüßen wir uns oft durch eine kleine Kaffeepause – am liebsten mit selbstgebackenen veganen Hafercookies – glutenfrei und mit Salz – oder anderen gesunden Leckereien.

Das Rezept ist vegan, glutenfrei und im Handumdrehen – oder in ein paar Minuten – zubereitet. Die Cookies halten 6 Tage und bringen dir und deinen Lieben so mehrtägig Freude. Ich weiß, dass die Kombination mit Schokolade und Salz zunächst ungewöhnlich klingt – lass das Salz aber auf keinen Fall weg, es macht die Hafercookies um so viel leckerer und ergänzt den süßen Geschmack ganz wunderbar!

Zutaten

Hafermehl, vegane Schokolade, Vanille, Rohrzucker, Kokosöl

Zutaten

  • 70g Kokosöl
  • 110g Ahornsirup
  • 2 EL Wasser
  • 1 Msp Bourbon Vanille (gemahlene Vanilleschote)
  • 250g Haferflocken, glutenfrei
  • 60g Kokosblütenzucker
  • 1/2 TL feines Meersalz
  • 2 1/2 TL Backpulver
  • 70g vegane Schokolade mit einem Kakaoanteil von mindestens 80%
  • Fleur de Sel / Meersalzflocken

Vegane Hafercookies glutenfrei zubereiten

Kokosöl schmelzen

Kokosöl

Den Ofen auf 170° vorheizen.

Dann zuerst das Kokosöl schmelzen. Ich mache das am liebsten in der Mikrowelle – bei niedriger Temperatur für maximal eine Minute. Alternativ kannst du das Kokosöl auch bei mittlerer Temperatur in einem Topf schmelzen.

Ahornsirup mit Kokosöl vermischen

Flüssige Zutaten mischen

Geschmolzenes Kokosöl, Ahornsirup, Wasser und Vanillepulver vermischen.

Haferflocken zu Mehl mixen

Hafermehl aus Haferflocken herstellen

Im Mixer die Haferflocken zu grobem Hafermehl vermixen. Natürlich kannst du auch Hafermehl benutzen, allerdings schmecken die Cookies besser, wenn das Mehl nicht ganz fein gemahlen ist.

Hafermehl mit Kokoszucker, Backpulver und Salz vermischen

Trockene Zutaten vermischen

Gemahlene Haferflocken mit Kokoszucker, Backpulver und Salz vermischen.

Zutaten mischen

Teig mischen

Flüssige Zutaten hinzufügen und vermengen, bis eine gleichförmige Masse entsteht.

Schokoladenstücke in den Teig mischen

Vegane Schokoloade hinzufügen

Die vegane Schokolade mit einem großen Messer grob zerkleinern, sodass kleine Stücke entstehen. Achte dabei darauf, dass du die Stücke nicht zu fein hackst, sonst geht bei den Keksen der Chunk-Anteil flöten.

Übrigens kann man für die Cookies super „alte“ Schokolade verwenden. Ich hatte zum Beispiel ein paar Tafeln, die durch die Sommerwärme einen kleinen Hitzeschaden erlitten haben und darum pur nicht mehr ganz so lecker waren. In den Cookies macht die Schokolade sich aber ganz wunderbar!

Nun die Bleche mit Backpapier auslegen.

Cookieteig bereit zum Backen machen

Teighäufchen auf dem Backblech verteilen

Mit zwei Esslöffeln den Hafercookies-Teig auf dem Backblech verteilen. Dabei zwischen den Häufchen jeweils ca. 5 cm Abstand lassen, weil sie sich beim Backen ausbreiten. Zum Schluss mit Fleur de Sel Flocken bestreuen und in den vorgeheizten Ofen schieben.

Fertig gebackene Hafercookies mit Salz

Hafercookies backen

Die Cookies nach 13 bis 15 Minuten aus dem Ofen nehmen. Sie sollten eine goldbraune Farbe bekommen haben. Wundere dich nicht, wenn die Hafercookies noch etwas weich sind – durch das Abkühlen härten sie weiter aus.

Leckere Haferkekse

Vegane Hafercookies glutenfrei mit Schokolade und Salz

Die fertig gebackenen Cookies auskühlen lassen und dann in einer luftdicht verschließbaren Dose aufbewahren. Sie halten sich 6 Tage – außer du hast sie davor schon weggenascht.

Hafercookies auf einem Teller angerichtet

Cookies bereit zum snacken

Direkt weiter backen…

Noch mehr leckere Cookie-Rezepte findest du hier.

Andere tolle Back-Ideen gibt es hier.

Leave a Comment