Apfelmuskuchen

Apfelmuskuchen

mit Glasur

Apfelmuskuchen

Mein veganer Apfelmuskuchen schmeckt honigsüß und saftig. Du kannst für das Rezept zum Beispiel selbstgemachtes Apfelmus nach meiner Anleitung verwenden – gekauftes geht aber natürlich auch.

Der Apfelmuskuchen ist im Handumdrehen gemacht und schmeckt so lecker, dass kein Nicht-Veganer etwas vermissen wird – versprochen.

Margarine, Mehl, Zucker, Apfelmus

Zutaten

Zutaten

  • 135g Margarine
  • 240g Mehl
  • 130g Zucker
  • 250g Apfelmus (zum Beispiel selbstgemacht, wie hier)
  • 1 Msp Vanillemark
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron

Der Kuchen schmeckt noch besser mit einer Glasur, wie hier beschrieben.

Zutaten miteinander mischen

Zutaten vermengen

Zubereitung

Zucker mit Vanillemark vermischen.

Mehl mit Salz, Backpulver und Natron vermengen.

Margarine schmelzen.

Teig rühren

Teig anrühren

Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Rührgerät oder einem Schneebesen glatt rühren. Das Apfelmus als letztes hinzufügen.

Form mit Panniermehl auskleiden

Form einfetten & auskleiden

Den Ofen auf 180° vorheizen.

Eine mittlere Springform mit etwas Magarine einfetten und 1 EL Panniermehl auskleiden. Der Apfelmuskuchen lässt sich am Ende noch besser aus der Form lösen, wenn du den Springformboden zuvor mit Backpapier auslegst.

Kuchen im Ofen backen

Kuchen backen

Den Teig in die Form geben und den Apfelmuskuchen insgesamt ca. 50 Minuten lang goldbraun backen. Nach 30 Minuten Backzeit die Springform mit dem Kuchen mit Alufolie bedecken, damit der Kuchen nicht verbrennt.

Kuchen abkühlen lassen

Kuchen abkühlen lassen

Apfelmuskuchen ca. 20 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann stürzen.

Der Kuchen kann nun mit etwas Puderzucker bestäubt werden oder du veredelst ihn mit einer Glasur. Guten Appetit!

Apfelmuskuchen

Fertig ist der Kuchen

Weitere leckere Kuchenrezepte findest du hier.

2 Responses

Leave a Comment